CAN-Sicherheit

CAN-Botschaften können prozesskritische Signale enthalten und müssen daher mit entsprechenden Sicherheitsmechanismen ausgestattet sein. Daher erhalten
CAN-Botschaften bestimmte Sicherheitsinformationen, die für die Erkennung der Prüfsummenverifizierung und die Stetigkeitsüberwachung des Datenempfangs sorgen.

Sicherheitsmaßnahmen - CAN-Botschaften

  • Prüfsumme (Sicherstellung der Prüfsummenverifizierung)
  • Botschaftszähler (Sicherstellung der Stetigkeitsüberwachung/Reihenfolge der Botschaften)

Ausfallerkennung

Der TrueData-Gateway Controller unterstützt eine Ausfallerkennung für zyklisch empfangene Botschaften. Die Parametrierung der Ausfallerkennung erfolgt über eine erweiterte DBC-Datei. Bestandteile der Ausfallerkennung sind:

  • Verarbeiten eines botschaftsspezifischen Zählertags
    • Das Tag zählt den Ausfall von Botschaften
    • Das Tag unterstützt Grenzwert-Alarming
  • Setzen von Ausfallwerten auf Signale einer ausgefallenen Botschaft
  • Parametrieren der Ausfallerkennung
  • Parametrieren der Ausfallerkennung über eine DBC-Datei

Der Bediener kann die Ausfallerkennung manuell und automatisch konfigurieren.

Prüfsummenverifizierung

Der TrueData-Gateway Controller unterstützt eine Prüfsummenverifizierung für alle empfangenen Botschaften. Die Parametrierung der Prüfsummenverifizierung erfolgt über eine erweiterte DBC-Datei. Bestandteile der Prüfung der Prüfsummenverifizierung sind:

  • Verarbeiten eines botschaftsspezifischen Zählertags
    • Das Tag zählt den Fehler bei der Prüfsummenverifizierung
    • Das Tag unterstützt Grenzwert-Alarming
    • Summenzähler, der alle Fehler aufaddiert (_V2)
  • Setzen von Ausfallwerten auf Signale einer korrumpierten Botschaft
  • Parametrieren der Vorinitialisierung der Alarmgrenzen

Der Bediener kann die Prüfsummenverifizierung manuell und automatisch konfigurieren.

Stetigkeitsüberwachung

Der TrueData-Gateway Controller unterstützt eine Stetigkeitsüberwachung für alle empfangenen Botschaften. Für die Stetigkeitsüberwachung werden der empfangene Botschaftszähler und dessen Schrittweite ausgewertet.

Die Parametrierung der Stetigkeitsüberwachung erfolgt über eine erweiterte DBC-Datei. Bestandteile der Stetigkeitsüberwachung sind:

  • Verarbeiten eines botschaftsspezifischen Zählertags
    • Das Tag zählt den Fehler bei der Stetigkeitsüberwachung
    • Das Tag unterstützt Grenzwert-Alarming
    • Summenzähler, der alle Fehler aufaddiert (_V2)
  • Parametrieren der Stetigkeitsüberwachung
  • Parametrieren der Vorinitialisierung der Alarmgrenzen

Bei der Stetigkeitsüberwachung werden als Reaktion keine Ausfallwerte gesetzt.
Der Bediener kann die Stetigkeitsüberwachung manuell und automatisch konfigurieren.